Möglichkeiten bei Gefahr

Online-Beratung Frauen helfen Frauen e.V.

Möglichkeiten bei Gefahr sich selbst zu schützen:

  • Legen Sie eine Liste an mit wichtigen Telefonnummern: Freundinnen, Verwandte, Polizei, Frauenhaus, Notruf, die Sie immer bei sich tragen.
  • Achten Sie darauf, dass Ihr Handy greifbar ist.
  • Die Telefonnummer 110 ist kostenlos und ist auch erreichbar, wenn Ihre Telefon-Karte leer ist.
  • Informieren Sie sich, wo das nächste Polizeirevier ist.
  • Versuchen Sie sich bei Gefahr Richtung Wohnungsausgang zu bewegen oder flüchten Sie in ein abschließbares Zimmer.
  • Legen Sie Geld zur Seite, um evtl. ein Taxi bezahlen zu können.
  • Bitten Sie die Nachbarn, die Polizei zu rufen, wenn sie Hilfeschreie hören.
  • Lassen Sie die Wohnungs- und Autoschlüssel nachmachen.
  • Geld, Sparbücher, Schlüssel, Dokumente, z.B. Ihren Pass, Medikamente und einige Kleidungsstücke für den Notfall packen und entweder bei der Freundin, Nachbarin, im Keller oder auf dem Dachboden verstecken.
  • Bei Bedrohung auf der Straße in ein Geschäft flüchten und um Hilfe bitten, dabei Menschen direkt ansprechen.
  • Die Kinder vorbereiten, dass sie im Notfall die 110 wählen, und mit ihnen üben, was sie sagen sollen.
  • Mit den Kindern besprechen, was sie machen sollen, wenn der misshandelnde Partner Ihre Kinder an der Schule oder im Kindergarten abholen will.

Weiter lesen

Deutsch